Samstag, 27. Oktober 2012

Allium 45: Gehäusekonzept und Dämmung

Geometrisches und akustisches Volumen.

Auch wenn zwei unterschiedliche Lautsprecher ein gleiches geometrisches Volumen besitzen, haben sie aber durch ihre unterschiedliche Formen ein anderes akustisches Volumen. Das ergibt sich durch andere Reflektionsverhältnisse (Bild 1, Fig 5). Jede Frequenz besitzt eine Wellenlänge mit der sie sich in einem Raum ausbreitet (Bild 1, Fig.4). Diese verhalten sich umgekehrt proportional zueinander (Bild 1, Fig.3). Nimmt man nun das Beispiel der Gehäusebreite, so werden bei einem schmäleren Lautsprecher eher höhere Frequenzen reflektiert, da die geringere Gehäusebreite einer niedrigeren Wellenlänge entspricht.

Der akustische Vorteil von Form und Aufbau

Die Steifigkeit
Um eine hohe Steifigkeit zu gewährleisten sind der Aufbau der Außenwand mit 3 Schichten 9mm Biegesperrholz zu erwähnen (Bild 1, Fig.1. Jede Schicht besteht jeweils aus 3 Schichten. Somit kommt mit Funier auf insgesamt 10 miteinander verleimten und teilweise verschraubten Holzschichten.
Die inneren senkrechten und horizontalen Versteifungen (Bild 1, Fig.2) dienen nicht nur der Stabilität, sondern auch der Reduktion von stehenden Wellen.
Als letztes ist die Form zu erwähnen. Die runde Rückwand bietet nicht nur akustische Vorteile in Bezug auf primär entstehende Stehwellen,  sondern auch statische.

Akustische Vorteile
Nimmt man nun das Beispiel eines normalen rechteckigen Konzeptes, so hat man bezogen auf die Seitenwände, eine einzige Resonanzfrequenz (Bild 1, Fig.5). Nehmen wir also an die Seitenwände haben einen Abstand von 25 cm und somit eine  Resonanzfrequenz von 4 kHz. Und also ob das nicht genug wäre kommen alle  Frequenzen hinzu die der halben Wellenlänge entsprechen. Also in dem Fall: 8 kHz, 16 kHz, 32 kHz usw.
Hat man allerdings divergierende Seitenwände und eine runde Rückwand, ändern sich auch die Abstände und die damit verbundenen Resonanzfrequenzen. Durch das einfache aus der Optik bekannte Prinzip Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel. Dies gilt für die in Schwingung geratenen Seitenwände als auch, und viel wichtiger, die dem Primärschall ausgesetzten Rückwand. Durch den Mittelsteg, der nicht nur der Stabilität dient, wird dieser Effekt verstärkt.
Auf diese Art wird nur ein sehr geringer Teil der Schallenergie von der Rückwand auf die Membran des Chassis zurück reflektiert. Ebenfalls geraten die Seitenwände weniger in Schwingung, da sich durch die ständige Längenänderung sich die Wellenlänge und somit auch die Frequenzen durchmischen.

Materielien

Dämmen und Bedämpfen

Dämpfen, Bitumen
Egal welchen Aufwand beim Gehäuseaufbau auch betreibt, Gehäuseschwingungen sowie Durchtrittsschall sind nur mit Dämmmaterial zu bekämpfen. Dabei geht es nicht darum den Lautsprecher tot zu Dämmen. Maximal 10 bis 20 Prozent des Gehäusevolumen sollte mit Dämmmaterial gefüllt werden.

Dämpfung.......
bedeutet Absorption von Schallenergie.  (und Umwandlung in Wär­me). Hierzu eignet sich Bitumenmatten  ( mehr Infos ) zum maßreichen Bedämpfen. 2mm starke Matten wirken im Bereich unter 2 kHz. Will man höhere Frequenzen bedämpfen sollte man zu dickeren  greifen. Bitumen kommt besonders bei großflächigen Seitenflanken zum tragen.
Spezielles nicht gasendes Bitumen ist aus Gesundheitsgründen auf jeden Fall angebracht. Da es einerseits beim Anbringen mit einem Heißluftfön in in einen fast flüssigen Zustand gebracht werden muss. Weniger wegen der Haftung, da es auch selbstklebendes Bitumen gibt, sondern damit es sich an die Gehäuseform anpasst. Außerdem würde es weiter gasen. Bitumen aus dem Bau oder KFZ Bereich ist somit ungeeignet.
Sich beim Anbringen des Bitumen die Finger zu verbrennen, ist ein Tatsache die man akzeptieren sollte. Besonders wenn die Erfahrungswerte fehlen. Die gesamte Aussenwand des Tieftönerbereiches ist mit Bitumen ausgekleidet. Im Bereich des Hochtöner nur ein Teilbereich der Seitenflanken.


Dämmung......
meint die Verminderung der Schalldurchläs­sigkeit - der Schall wird dabei nicht zwingend absorbiert, er wird nur daran gehindert, durch eine Wand zu durchdringen, bzw diffus reflektiert.

Dazu nahm ich Sonofil ( mehr Infos ), ein Gemisch von Polyesterfasern verschiedener Stärken, in sich verklebt mit Dispersions-Bindemittel.
Dämmung, Sonofil
Kreuzpunkten verklebt sind. Hierzu habe ich nur Sonofil die Außenwand im Tieftonbereich mit Sprühkleber angebracht.

Über den Eintrittslöchern zum Bassreflexkanal nahm ich zwei Schichten
Bondum 800 Dämmvlies mit einem Raumgewicht von 800Gramm/m² ( mehr Infos ). Hier ist auch weniger mehr.

Insgesamt wurde die Bedämpfung wurde so gewählt, dass im Gehäuse vagabundierender Schall effektiv bedämpft, aber dem gesamten System nicht zu viel Energie entzogen wird.

Dämmung, Bondex 800

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Offtopic: Mein Schreibtisch

Passwort Swordfish


Mein Schreibtisch wohl eines meiner ersten großen Langzeitprojekte, das ich über einen Zeitraum von 6 Jahren immer mal wieder erweiterte.
Vom einfachen Unterbau mit mit einem PC und Notebook erfuhr er immer mehr Erweiterung.

Als ich dann aber den Film Passwort Swordfish sah, könnte man durchaus behaupten dass das Projekt ein wenig außer Kontrolle geriet :-).

In Spitzenzeiten standen 3 PC's und zwei Notebooks auf dem Schreibtisch. Alle PC's, Monitore und alle 3 Lichtquellen einzeln abschaltbar über die Edelstahlfrontplatten. Mit einer internen 1000 Mbit Netzwerkverkabelung. Alle PC's können per Wahlschalter über das 2.1 AktivSystem wiedergegeben werden.
Weiter Spannung durch separates PC-Netzteil 3,3 V, 5 V, 8 V und 12 V zu Verfügung. Als Chinch sowie mit Bananenstecker. Somit lassen sich  kleine Elektronikprojekte schnell realisieren oder PC Einzelteile überprüfen, da meine Werkstatt im Haus meiner Eltern befindet.


Die Beleuchtung unter der zweiten Arbeitsebene habe ich mittels Oberfräse in die Leimholzplatte versenkt. Bezogen ist diese mit Kunstleder und mit Schusterleim befestigt. Die Edelstahlkante ist einfach nur geschraubt.

Jede einzelne Komponente zu beschreiben würde sicherlich den Rahmen sprengen. Deswegen einfach die Kommentarleiste benutzen, falls Fragen auftauchen.



Ähnliche Post's:
Der alte Schrank / Das Vorgängermodel
Wohnzimmerschrank, die Planungen

Die Bauphause Teil 2, Der Hut und die Rollen
Bauphase Teil 3, Die Türen
Bauphase Teil 4, der Unterbau, das Kreuz und das Granit
Heimkino, WLAN, Ethernet und NAS
 Der Oberfräsentisch für meine Bosch POF 1200 AE

Freitag, 12. Oktober 2012

Ambilight...Wirkung und Aufstellung

Fast jedes Mal wenn ich in Forum etwas über Ambilight schrieb muste ich fest stellen das es die Lager spaltet. In die einen die völlig von der Wirkung überzeugt sind, es als annehmen empfinden und die, die es absolut schrecklich und nervig finden. Aber dann gibt es die, die noch nichts damit zu tun hatten, daran interessiert sind, sich aber trotzdem fragen wie der Effekt wirkt und ob es bei ihnen zu Hause überhaupt zu realisieren ist.
Denn wenn wir uns die Verkaufsausstellung in Elektromärkten ansehen macht es den Eindruck als wollten sie die Ambilightgeräte eigentlich nicht verkaufen. Mit Wandabständen von 5 cm und voller Neonröhrenbeleuchtung, wird der Ambilighteffekt direkt im Keim erstickt.  Zwar macht es keinen Sinn den Verkaufsraum abzudunkeln, aber ein Gerät mit richtigen Wandabstand aufzustellen, und die Neonröhre darüber auszuschalten ist ein Aufwand der sich durchaus in Grenzen hält.
Schließlich machen man sich auch den Aufwand den überteuerten Bose Schro..... so aufzustellen das er nach mehr klingt als es ist, bis zu Hause dann die Enttäuschung kommt.

Ambilight ist meiner Meinung nach schon anderes Erlebnis wie normales Fernsehen. Entspannter, allgemein und für die Augen. Entscheident dafür ist die Aufstellung und Einstellung der Intensität des Effektes im Gerät. Aber trotzdem immer noch Geschmacksache.
Um die genauen Eigenschaften zu erläutern ist die unten aufgeführt Studie sicherlich am besten geeignet. Natürlich unter Vorbehalt, da diese vom Hersteller selbst in Auftrag gegeben wurde.

Untersuchungen zu visuellen und psychophysiologischen Effekten von Fernsehen mit dynamischer Hintergrundbeleuchtung

H. Plischke1, S. Schauer1, A. SchÄlke1, G. Kempter2 ( siehe hier )

Studienbeschreibung:
33 Probanden, männlich wie weiblich, abgedunkelter Raum mit konstanten homogener Beleuchtung von 3 Lux. Gleichmäßige Luftdruck und Temperatur. 75 min in 15 min Intervallen. An zwei Tagen einmal mit und einmal ohne Ambilight. Bei ständiger Kontrolle durch EKG, EEG, Pupillen und Augenbrauenbewegung, EDA ( elektrische Hautleitfähigkeit, wird auch zur Narkoseüberwachung bei Operationen verwendet ),

Die Auswertung der Messungen lies auf eine geringere Anstrengung des Gehirns schließen, so eine erhöhte Aufnahmefähigkeit für Außensreize. Außerdem steige die emotionale Aktivierung zu den Filminhalten. Sowie eine erhöhte Leistungsfähigkeit nach dem Filmgenuss, da das Gehirn weniger angestrengt wird wie ohne Ambilight.

Aber wie auch hier sollte man nur den Studien trauen die man selber gefälscht hat. Da Studien oftmals aus bestimmten Interessen gemacht werden. Dazu kommt dann immer noch die Tatsache der persönlichen  Eitelkeit derer die die Studien durchführen. Wie oft ist es schon vorgekommen ist das zu einer Studie lange Zeit Daten gesammelt wurden, und kurz vor Schluss gemerkt wurde das man etwas vergessen oder falsch gefragt hatte. Wer gesteht sich da schon gerne ein dass alles umsonst war. Nicht jeder. Oder noch besser finde ich zu dem Thema TV–Werbung. "Unsere Creme wurde in vielen klinischen Studien getestet...." ....ja und..? Getestet und für Müll befunden. Da reden wir immer noch nicht von der fachlichen Kompetenz der Zahnarztfrau.

Die Sache mit dem Wandabstand....


Wieviel wurde darüber schon geschrieben und diskutiert. Der von Philips empfohlene ist 10 bis 25 cm. Und nach meiner Meinung liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Da gilt es einfach zu probieren. Mein Philips hat einen von 20 cm bei einer seitlichen Reflexionsfläche  von 30 cm plus die Seitenteilflächen bieten eine zusätzliche Reflexionsflächen von jeweils 16 cm. Da die Lichtausbeute mit steigenden Wandabstand abnimmt, gilt es hier einfach einen Kompromiss zu finden. Schließlich gibt auch noch den Sitzabstand zu beachten, für den es zwar grobe Richtlinien, bezogen auf TV-Diagonale und Bildauflösung Aber auch hier gilt zum Schluss das persönliche Empfinden.


Für die, die mein Ambilightergebnis noch nicht gesehen haben:
Video: 
Bilder:

 

Die Wandfarbe


Auch wenn man die Wandfarbe im TV einstellen kann sollte klar sein das je dunkler die Wandfarbe ist, die Wirkung abnimmt. Dann hat man nur die Möglichkeit die Tatsachen zu akzeptieren oder es zu ändern. Komplett neu zu streichen oder wie in meinem Fall vorzugehen ist nicht zwangsläufig nötig. Lösungen nur den Teil hinter dem TV zu streichen, oder eine funierte Holzplatte an die Wand zu montieren führen auch zu guten Ergebnissen. Bewegliche Armhalterungen bieten dabei Flexibilität zum Finden des besten Wandabstand.






Ähnliche Post's:
Der alte Schrank / Das Vorgängermodel
Wohnzimmerschrank, die Planungen 
Die Bauphause Teil 2, Der Hut und die Rollen
Bauphase Teil 3, Die Türen


Allium 9 Teil 1, Das Gehäuse

Allium 45, das Funier
Allium 45: Gehäusekonzept und Dämmung

Allium 9 Teil 2, die inneren Werte 
Lautsprecher selber entwickeln und bauen...
Messmicro MicW i436


Ambilight.....Wege zum Ziel